Sattelfest

Sattelfest

Überblick

Im Vordergrund steht der quantitative und qualitative Ausbau der Radfahrausbildung in der Stadt Leipzig. Durch den Einsatz von mobilen Jugendverkehrsschulen können Kinder Verkehrsregeln praktisch und realitätsnah üben.

Mithilfe der mobilen Verkehrsschulen ermöglicht die Stiftung Kindern das Fahrradfahren zu erlernen und sich auf die Prüfung für den Erhalt des Fahrradführerscheins vorzubereiten.

Die mobilen Jugendverkehrsschulen unterstützen die Polizei Leipzig bei der schulischen Radfahrausbildung mit jährlich 140 Fahrten und ermöglichen 1.500 bis 2.000 Kindern einen Fahrradführerschein zu erlangen, um so sattelfest durch Leipzig zu radeln.

 

Eckdaten

Projekttyp  Langzeitprojekt

Projektstart  August 2019

Projektende  kein definiertes Projektende

Projektkoordination  Ralf Rangnick Stiftung

 

 

 Der erfolgreiche Start unseres Projekts

Unsere Partner

Unsere Förderer

Unser Projekt "Sattelfest"

Im Vordergrund steht der quantitative und qualitative Ausbau der Radfahrausbildung in der Stadt Leipzig. Durch den Einsatz von mobilen Jugendverkehrsschulen können Kinder Verkehrsregeln praktisch und realitätsnah üben.
Sattelfest ermöglicht Kindern eine umfassende Radfahrausbildung, wodurch eine sicherere und aktivere Teilnahme am Straßenverkehr ermöglicht wird und sich ein geschultes Verkehrsbewusstsein entwickelt. Die Kinder lernen, sich selbstsicher und eigenständig mit dem Fahrrad zu bewegen.
Zusätzlich wird somit der Bewegungsarmut im Kindesalter entgegengewirkt.
Mithilfe der mobilen Verkehrsschulen ermöglicht die Stiftung Kindern das Fahrradfahren zu erlernen und sich auf die Prüfung für den Erhalt des Fahrradführerscheins vorzubereiten.
Die mobilen Jugendverkehrsschulen unterstützen die Polizei Leipzig bei der schulischen Radfahrausbildung mit jährlich 140 Fahrten und ermöglichen 1.500 bis 2.000 Kindern einen Fahrradführerschein zu erlangen, um so sattelfest durch Leipzig zu radeln.

Sattelfest ermöglicht Kindern eine umfassende Radfahrausbildung, wodurch eine sicherere und aktivere Teilnahme am Straßenverkehr ermöglicht wird und sich ein geschultes Verkehrsbewusstsein entwickelt. Die Kinder lernen, sich selbstsicher und eigenständig mit dem Fahrrad zu bewegen.
Zusätzlich wird somit der Bewegungsarmut im Kindesalter entgegengewirkt.

Die Ralf Rangnick Stiftung hat zwei mobile Jugendverkehrsschulen ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um Transporter der Klasse VW Crafter, welche mit Fahrrädern, Helmen sowie Ausbildungsmaterialien ausgestattet sind. Die Wartung des Equipments und der Crafter übernimmt die Ralf Rangnick Stiftung.
Die mobilen Jugendverkehrsschulen unterstützen die Polizei Leipzig bei der schulischen Radfahrausbildung mit jährlich 140 Fahrten und ermöglichen 1.500 bis 2.000 Kindern einen Fahrradführerschein.

Das Beherrschen aller wichtigen motorischen Fähigkeiten für das Fahrradfahren ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung und den Erhalt des Fahrradführerscheins. Mehr und mehr Kindern fehlen diese notwendigen motorischen Voraussetzungen und/oder die finanziellen Mittel für ein eigenes Fahrrad.

Um möglichst vielen Kindern den Erwerb eines Fahrradführerscheins zu ermöglichen sowie die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen, hat die Ralf Rangnick Stiftung ein freies Fahrradtraining entwickelt. Mithilfe der mobilen Verkehrsschulen ermöglicht die Stiftung Kindern das Fahrradfahren zu erlernen und sich auf die Prüfung für den Erhalt des Fahrradführerscheins vorzubereiten.

Sattelfest und die COVID-19-Pandemie

Aufgrund der COVID-19-Pandemie blieb eine schulische Fahrradausbildung durch die Polizeidirektion Leipzig von Mai bis August 2020 und von November 2020 bis zum jetzigen Zeitpunkt aus.
Um den Schulen dennoch eine Radfahrschulung zu ermöglichen, wurden zwei Fahrradtrainings mit insgesamt 50 Kindern unter den vorgeschriebenen Hygienevorschriften durchgeführt. Zudem wurde eine Kooperation zwischen der Ralf Rangnick Stiftung und der Initiative „Wir sind Helden“ realisiert. Diese Initiative verfolgt den Zweck, hilfsbedürftige und alte Menschen mit Essen zu versorgen. Hierfür stellte die Ralf Rangnick Stiftung ihre Fahrzeuge der mobilen Verkehrsschule zur Verfügung, um so die Versorgung vor Ort zu unterstützen.


Sattelfest bewirkt eine Änderung der Rechtslage

Die schulische Fahrradausbildung ist im Bundesland Sachsen durch das Innenministerium und das Bildungsministerium in einer gemeinsamen Verwaltungsvorschrift geregelt.
Eine Unterstützung der schulischen Radfahrausbildung war bislang nicht möglich, da die Verwaltungsvorschrift besagt, dass lediglich Polizeibeamte eine derartige Ausbildung vornehmen und mit ihren Fahrzeugen unterstützen dürfen.
Der Mangel an Polizisten und Fahrzeugen der Polizei sowie die Initiative der Ralf Rangnick Stiftung bewirkten jedoch eine Änderung der Gesetzeslage. Somit ist eine Unterstützung der schulischen Fahrradausbildung mit Fremdmaterial und Fremdfahrzeugen nun möglich.
Die ersten Fahrradtrainings erfolgten bereits im Sommer 2020, außerhalb der schulischen Fahrradausbildung und entlang eines ausgearbeiteten Hygienekonzepts.

  • Sattelfest
  • Sattelfest
  • Sattelfest
  • Sattelfest
  • Sattelfest
  • Sattelfest
  • Sattelfest

Lisa Marschall

Sie haben Fragen oder möchten gern weitere Informationen zu unserem Projekt „Sattelfest“ erhalten? Ich freue mich von Ihnen zu hören. 

mail. l.marschall@ralfrangnickstiftung.de

fon. +49(0)341 69764023

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!