28.02.2023

Wie wird man eigentlich Schulpate?

Was bedeutet es eigentlich, eine Schulpatenschaft im Projekt "Unternehmen machen Schule" zu übernehmen und warum ist das Engagement von Privatpersonen und Unternehmen dabei so essentiell?

 

Warum wir Schulpaten suchen?

Unsere Schulen haben zu wenig Ressourcen, zu wenig Personal, zu wenig finanzielle Mittel. Oft sind dadurch Projekte zur chancengleichen Förderung aller Kinder unmöglich.

Ihre Patenschaft erhöht die Ressourcen der Schule für fächerübergreifende Projektarbeit mit außerschulischen Experten, ermöglicht kreativen Unterricht und Workshops im gesamten Klassenverband, unabhängig vom sozialen Status der Kinder. Ihr Engagement schafft den Raum für das Entwickeln von elementaren Zukunftskompetenzen und öffnet die Lern- und Erfahrungsräume der Schule nach Außen - für praktische und selbstwirksame Erfahrungen.

 

Was wir suchen?

Wir suchen Privatpersonen und Unternehmen, die sich zivilgesellschaftlich engagieren und eine Patenschaft für eine Schule übernehmen. Pro Schuljahr fördern die Paten mit 5.000 € oder 10.000 € eine regionale Grundschule und schaffen damit die Voraussetzung für eine Bildung der nachhaltigen Entwicklung. Ein Austausch zwischen Pate, Schule und Experten wird durch die Stiftung gefördert und aktiv gestaltet.

 

Wofür wird das Patengeld verwendet?

Unsere Patenschulen verwenden die Mittel für den Ausbau von schulischen Angeboten in den Förderbereichen Bewegung, Ernährung, Musik, Kreativität, Umwelt, Zukunft, Achtsamkeit, Gemeinschaft, soziale und emotionale Kompetenzen, Prävention sowie zur Umsetzung der SDGs (globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung).

In unserem Angebotskatalog haben wir erfolgreich durchgeführte Lernformate der letzten Patenschaftsjahre gesammelt. Hier können sich Schulen orientieren und inspieren lassen. Eigens geplante Schulprojekte, wie Schulgärten und Ernährungsküchen, können durch die Patenschulen auch realisiert werden. Kriterium ist, dass es dem gesamten Klassenverband dient und das Lernen projektorientierter wird und die Kinder mit praktischen Erfahrungen das Lernziel erreichen.

Die Stiftung übernimmt in einer Patenschaft das gesamte Projektmanagement: vom Budgetcontrolling zur Mittelfreigabe und Buchhaltung, über die Öffentlichkeitsarbeit für die Schulen und ihren Paten, bishin zur Netzwerkarbeit und Formatentwicklung. 

 

Welche Schulen suchen aktuell einen Paten?

Derzeit liegen uns 29 aktive Patengesuche von Schulen aus Leipzig und Sachsen vor. Sie kennen jemanden, der sich zivilgesellschaftlich für eine Schule der Zukunft stark machen will? Dann finden Sie hier einen Flyer zum Teilen. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit ansprechen.